Die Deutsch-Indische Gesellschaft Bremen e.V. wurde im Jahr 1959 gegründet.


Seit Beginn an verfolgt der Verein mit seinen Mitgliedern das Ziel, die Freundschaft und den Austausch zwischen der traditionell weltoffenen Hansestadt Bremen und der Republik Indien als weltgrößte Demokratie auf vielen Ebenen zu pflegen und zu fördern.

 

Auf kulturellem Gebiet bietet die Deutsch-Indische Gesellschaft Bremen in erster Linie einen Rahmen für die Pflege und Ausübung indischer Traditionen und Kultur durch Bremer mit oder ohne indischen Wurzeln. Mit kulturellen Veranstaltungen auch zusammen mit anderen deutsch-indischen Vereinen und Gruppen möchte die Deutsch-Indische Gesellschaft Bremen ihren Beitrag zur kulturellen Vielfalt in unserer Stadt Bremen leisten.

 

Die Deutsch-Indische Gesellschaft Bremen versteht sich selbstverständlich als ein Forum, wo Bremer und "Bremer auf Zeit" mit indischen Wurzeln mit Rat und Tat durch andere Mitglieder in vielfältiger Weise unterstützt werden. Gerade auch für die zahlreichen indischen Studenten möchte die Deutsch-Indische Gesellschaft Bremen durch enge Kontakte zur Hochschule Bremen und zur Universität Bremen ihren Beitrag zur gelebten Willkommenskultur in Bremen beitragen.

 

Auf wirtschaftlicher Ebene möchte die Deutsch-Indische Gesellschaft Bremen mit seinen Mitgliedern und Freunden aus Wirtschaft und Politik sehr dazu beitragen, die guten wirtschaftlichen Kontakte zwischen Bremen und Indien im Sinne der jahrhundertalten Tradition Bremens als bedeutende Handelsstadt zu knüpfen, zu erhalten und auszubauen. In enger Zusammenarbeit und im Austausch mit Bremer Institutionen wie mit der Handelskammer Bremen und der Wirtschaftsförderung Bremen  möchte die Deutsch-Indische Gesellschaft Bremen eine Plattform unter anderem für den Erfahrungsaustausch und das Knüpfen von Kontakten zwischen Bremer Unternehmen mit wirtschaftlichen Ambitionen und Aktivitäten in Indien bieten, aber auch für den Wirtschaftsstandort Bremen bei indischen Unternehmen werben.

 

Die DIG Deutsch-Indische Gesellschaft Bremen e.V.  -  German Indian Association engagiert sich weiterhin für bedürftige Menschen, die von den Auswirkungen der Corona-Pandemie schwer betroffen sind.
Mit einer Initiative aus Spendengeldern sowie durch die Unterstützung der Senatskanzlei Bremen, Bremer entwicklungspolitisches Netzwerk BeN e.V. und DIG Mitglieder können drei Projekte in Indien finanziell unterstützt werden. Durch unsere lokalen Partner in Bremen, Rajasthan und West Bengal können wir betroffene Wanderarbeiter und ihre Familien, schwangere Frauen, väterlose Kinder sowie obdachlose alte Frauen unterstützen.

 

Rathaus Bremen
Bremer entwicklungspolitisches Netzwerk e.V.
#India@Bremen
#coronahelpindia
#Covid19help
#Deutsch-Indische Gesellschaft (DIG) Bremen seit 1959
#Indo-German Association Bremen since 1959

The German-Indian Society Bremen e.V. was founded in 1959.

 

From the beginning, the association and its members have pursued the goal of cultivating and promoting the friendship and exchange between the traditionally cosmopolitan Hanseatic city of Bremen and the Republic of India as the world's largest democracy on many levels.

 

In the cultural field, the German-Indian Society of Bremen primarily provides a framework for the care and practice of Indian traditions and culture by Bremer with or without Indian roots. With cultural events and other German-Indian associations and groups, the German-Indian Society Bremen wants to make its contribution to cultural diversity in our city of Bremen.

 

 

Of course, the German-Indian Society Bremen sees itself as a forum where Bremer and "Bremer Zeit" with Indian roots are supported by other members in various ways. Especially for the numerous Indian students, the German-Indian Society Bremen wants to contribute to the living culture of welcome in Bremen through close contacts to the University of Bremen and the University of Bremen.

 

 

 

On an economic level, the Indo-German Society of Bremen, with its members and friends from the worlds of business and politics, would like to make a great contribution to establishing, maintaining and expanding the good economic contacts between Bremen and India in the spirit of Bremen's centuries-old tradition as a major trading city. In close cooperation and in exchange with Bremen institutions such as the Bremen Chamber of Commerce and the Bremen Economic Development Agency, the Indo-German Association Bremen wants to offer a platform, inter alia, for the exchange of experience and contacts between Bremen companies with economic ambitions and activities in India also promote the business location of Bremen with Indian companies.

 

 

In the ongoing efforts to help the needy people suffering from Covid-19, DIG Deutsch-Indische Gesellschaft Bremen e.V.  -  German Indian Association has taken an initiative to provide help in India as well. DIG Bremen e.V. supported by the Senatskanzlei Bremen (Bremen Government) and Bremer entwicklungspolitisches Netzwerk BeN e.V. along with the local Bremen and Indian partners have launched three projects in Rajasthan and West Bengal to support the unemployed migrant workers/families, pregnant women, children without father, poor homeless old women & others. The projects are funded by the Senatskanzlei Bremen and from DIG members contributions.

 

Rathaus Bremen
Bremer entwicklungspolitisches Netzwerk e.V.
#India@Bremen
#coronahelpindia
#Covid19help
#Deutsch-Indische Gesellschaft (DIG) Bremen seit 1959
#Indo-German Association Bremen since 1959

Veranstaltungsvorschläge bitte an info@dig-bremen.eu

Kontakt

 

Deutsch-Indische Gesellschaft Bremen e.V.

Otto-Lilienthal-Straße 8, 28199 Bremen

Tel: 04215368841

info@dig-bremen.eu


buten un binnen (TV News Channel of Radio Bremen) has covered a short story with DIG Bremen e.V. today regarding the current Corona situation in India and highlighting the need of help and DIG contribution from Bremen.



Öffunungszeiten


Montag bis Freitag

11:00 - 17:00 Uhr.

Kontakt


Deutsch-Indische Gesellschaft Bremen e.V.

Otto-Lilienthalt-Straße 8, 28199 Bremen

0421 53 688 41

info@dig-bremen.eu

Jetzt teilen auf